Goldener Schuh 2018/19: der erste von Mbappé oder der sechste von Messi?

Kylian Mbappé (Foto: Эдгар Брещанов / CC BY-SA 4.0 / via Wikipedia)

Die Fußballsaison ist fast gelaufen, und so mancher Spieler, der als Hoffnungsträger in die Saison 2018/19 gestartet war, hat entweder Grund zum Jubeln oder zum Trauern. Dabei haben die deutschen Fans trotz des frühen Ausscheidens der Bundesliga-Vereine aus der Champions League Anlass zur Freude. Unter den besten Torjägern der fünf großen Ligen sind auch Kicker aus der Bundesrepublik.

Unangefochtene Nummer Eins ist Barcelona-Spieler Lionel Messi, der mit geschätzten 111 Millionen Dollar Jahresverdienst zudem, laut Forbes, der bestbezahlte Fußballer der Welt ist. Der 31 Jahre alte Argentiner hat in dieser Saison für den FC Barcelona in 33 Spielen 34 Tore geschossen und dürfte auch aus Sicht der Wettanbieter ein sicherer Anwärter auf den Goldenen Schuh 2019 sein (Wett Tipp: du möchtest auf den Gewinner des Goldenen Schuhs 2018/19 setzen und hast noch kein Wettkonto? Dann lohnt sich vorab einen Blick auf die Anbieter von Gratiswetten zu werfen). Das Ranking (siehe unten) führt Messi aktuell mit komfortablen 8 Punkten Vorsprung an. Ein Ligaspiel bleibt dem fünfmaligen Gewinner somit, um diesen Vorsprung auszubauen bzw. seinen sechsten Goldenen Schuh zu holen.

Cristiano Ronaldo, der im vergangenen Sommer von Real Madrid zu Juventus Turin gewechselt war, lag mit seinen Einnahmen 2018 drei Millionen Euro hinter Messi, brachte es aber in 29 Einsätzen nur auf 21 Tore.

Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain, einer der Helden der Weltmeisterschaft 2018, hat es in 27 Spielen auf 30 Tore gebracht und damit seine Weltklasse unterstrichen, auch wenn er weit entfernt von dem Einkommen der Superstars ist. Knapp hinter ihm liegt Fabio Quagliarella von Sampdoria mit 26 Toren (in 35 Spielen) in der Serie A.

Bester deutscher Torjäger des Jahres ist mit großem Abstand Bayern-Kicker Robert Lewandowski. Er hat es in 32 Spielen in der Bundesliga auf 22 Tore gebracht. Lewandowski liegt in der Torbilanz (Goldener Schuh) gleichauf mit gleich vier Spielern: Zapata (Atlanta Bergamo), Mohamed Salah und Sadio Mané, beide vom Champions-League-Finalisten FC Liverpool, sowie Pierre-Emerick Aubameyang (Arsenal).

Barça-Spieler Luis Suárez und Krysztof Piatek vom AC Mailand liegen mit je 21 Toren und 33 Spielen gleichauf mit Ronaldo, was die Treffer anbelangt. Karim Benzema von Real Madrid hat bislang ebenfalls 21 Tore geschossen und dafür 35 Spiele gebraucht. Borussia-Spieler Paco Alcácer hat es in 25 Spielen auf 18 Tore gebracht. Knapp hinter ihm liegt Luka Jovic von Eintracht Frankfurt mit einer Bilanz von bisher 17 Toren in 31 Spielen.

Goldener Schuh 2018/19 – Ranking

Platz Spieler Klub Liga Tore Faktor Punkte
1

L. Messi

FC Barcelona

ESP

34

2.0

68.0

2

K. Mbappe

Paris Saint Germain

FRA

30

2.0

60.0

3

F. Quagliarella

Sampdoria

ITA

26

2.0

52.0

4

M. Diagne

Galatasaray

TUR

30

1.5

45.0

5

S. Mane

Liverpool FC

ENG

22

2.0

44.0

6

P. E. Aubameyang

Arsenal

ENG

22

2.0

44.0

7

R. Lewandowski

FC Bayern Muenchen

GER

22

2.0

44.0

8

M. Salah

Liverpool FC

ENG

22

2.0

44.0

9

D. Zapata

Bergamo

ITA

22

2.0

44.0

10

R. Skov

Kobenhavn

DEN

28

1.5

42.0

Tabelle: eurotopteams.com/football/soulierdor.php

Enttäuschende Saison von Neymar

Die größte Enttäuschung des Jahres ist einer der Superstars des internationalen Fußballs. Der 27 Jahre alte Brasilianer Neymar Jr., der für eine Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselt war, hat es in nur 16 Spielen auf lediglich 14 Tore gebracht. Der Hauptgrund für die schwache Saison des beidfüßigen Stürmers, der mit geschätzten 90 Millionen Euro Verdienst 2018 zu den drei höchstbezahlten Kickern der Welt zählt, sind langwierige Verletzungen. Drei Spiele lang fiel er im November und Dezember 2018 wegen Adduktorenbeschwerden aus. Eine Fußverletzung zwang ihn von Ende Januar bis Mitte April zum Aussetzen. Seit seiner Rückkehr hat Saint-Germain einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage erzielt. Sollte Neymar sich gesundheitlich komplett erholen, hat der Fußballer des Jahres 2011 und mehrfache Torschützenkönig des Jahres gute Chancen, erneut im Wettbewerb um den Ballon d’Or mitzumischen. Rekordhalter sind Cristiano Ronaldo und Lionel Messi mit jeweils fünf Auszeichnungen. Neymars bislang bestes Ergebnis war der dritte Platz.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.