FIFA Ballon d’Or: Wer wird Weltfußballer des Jahres 2015?

Am heutigen Montag steigt im Kongresshaus Zürich die alljährliche Gala der FIFA, in deren Rahmen die herausragenden Akteure des zu Ende gegangenen Jahres ausgezeichnet werden.

Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Wahl zum Weltfußballer des Jahres, der den FIFA Ballon d'Or in Empfang nehmen darf. Für zwei der drei verbliebenen Kandidaten, wäre die Auszeichnung als bester Fußballer der Welt nichts Neues: Lionel Messi gewann den Ballon d'Or bereits von 2009 bis 2012 viermal in Folge und Cristiano Ronaldo stand 2008 sowie 2013 und 2014 ganz oben auf dem Treppchen. Neymar wartet derweil noch auf die erste Wahl zum Weltfußballer und vermutlich wird dieses Warten noch weiter gehen.

Denn im Vorfeld gilt klar Messi als Favorit, der mit dem FC Barcelona von der spanischen Meisterschaft über die Copa del Rey und die Champions League bis hin zur Klub-WM gleich vier Titel eingefahren hat. Daran war der Argentinier maßgeblich beteiligt und spielte in etwas zurückgezogener Rolle wieder so überragend auf wie vor seinen Verletzungsproblemen, die die Jahre zuvor etwas schwächer ausfallen ließen, dennoch auf sehr hohem Niveau, versteht sich. Neymar fuhr mit Barça zwar die gleichen Titel ein, stand aber dennoch oft im Schatten Messis, der nicht zuletzt in der Champions League mit seiner Gala beim 3:0 im Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern München den Weg zum Titel ebnete.

Cristiano Ronaldo erzielte im abgelaufenen Jahr zwar mehr Tore als Messi und durfte den Goldenen Schuh als Europas bester Torjäger 2014/15 in Empfang nehmen, doch mit Real Madrid blieb der Portugiese ohne Titel und ist auch deshalb bei der Weltfußballer-Wahl nur Außenseiter.

Video: Das sind die Finalisten

Neben dem Weltfußballer werden auch die Fußballerin des Jahres, sowie im Herren- und Frauenfußball jeweils die Trainer des Jahres ausgezeichnet. Bei den Spielerinnn stehen die Deutsche Celia Sasic, die US-Amerikanerin Carli Lloyd und die Japanerin Aya Miyama zur Wahl.

Bei den Frauentrainern machen den Titel Jill Ellis (Nationalteam USA), Mark Sampson (Nationalteam England) und Norio Sasaki (Nationalteam Japan) unter sich aus.

Bei den Männern wird der Sieger aus dem Trio Pep Guardiola (Bayern München), Luis Enrique (FC Barcelona) und Jorge Sampaoli (Nationalteam Chile) ermittelt.

Video: So funktioniert die Wahl zum Weltfußballer

Darüber hinaus werden auch noch eine federführend von der Vereinigung der Profifußballer FIFpro gewählte Elf des Jahres vorgestellt und ein Fair-Play-Preis verliehen. Und schließlich stehen drei Treffer für das Tor des Jahres zur Wahl. Messi ist mit einem Tor gegen Athletic Bilbao auch hier vertreten, hat aber mit Alessandro Florenzi, der für den AS Rom gegen den FC Barcelona getroffen hat und dem Brasilianer Wendell Lira (für Goianesia gegen Atletico Goianiense) aber sehenswerte Konkurrenz.

Los geht es in Zürich um 18.30 Uhr. Eurosport übertragt die FIFA-Gala ab 18:25 Uhr live.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.