Weltfußballer 2014: Termine und potentielle Kandidaten

Cristiano Ronaldo

Ist auch in diesem Jahr der große Favorit auf den Ballon d'Or: Reals Cristiano Ronaldo (Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com)

Den 12. Januar des kommenden Jahres 2015 kann man sich schon einmal im Kalender notieren: Dann vergibt die FIFA wieder den Ballon d’Or und zeichnet damit den Weltfußballer des Jahres aus. Nachdem die deutsche Nationalmannschaft den WM-Titel in Brasilien gewinnen konnte, kann sich vielleicht auch ein Deutscher Hoffnungen auf die Nachfolge von Cristiano Ronaldo machen, der die Auszeichnung zuletzt erhielt.

Die wichtigsten Termine

Am 28. Oktober wird zunächst einmal die Shortlist bekannt gegeben, auf der alle 23 Kandidaten auf den begehrten Titel vereint werden. Am 1. Dezember wird diese Liste der Kandidaten zum Weltfußballer dann reduziert. Dann werden nur noch drei Profis übrig bleiben, die das Rennen untereinander ausmachen werden.

2013: Ronaldo vor Messi und Ribery

Im vergangenen Jahr galt Franck Ribéry von Bayern München lange Zeit als der Favorit auf die Auszeichnung. Am Ende zeichnete die FIFA allerdings Cristiano Ronaldo mit dem FIFA Ballon d’Or aus. Dritter Kandidat auf den Titel war Lionel Messi, der ihn schon in den Jahren 2009 bis 2012 gewinnen konnte. Auch in diesem Jahr dürften sich sowohl Ronaldo als auch Messi erneut Hoffnungen machen, zum Kreis der letzten Drei zu gehören.

Wird es 2014 ein deutscher Spieler?

Auch deutsche Spieler könnten dazu zählen. Die Vergangenheit zeigt, dass nach großen Turnieren häufig ein Spieler der Siegermannschaft den Titel des Weltfußballers gewinnt. Das war auch bei den letzten Auszeichnungen deutscher Spieler der Fall: Matthias Sammer wurde nach dem EM-Titel 1996 als Weltfußballer ausgezeichnet, Lothar Matthäus nach dem WM-Triumph 1990.

Umfrage

Wer sollte Deiner Meinung nach Weltfußballer 2014 werden?

  • Manuel Neuer (Bayern) (24%, 163 Stimmen)
  • Cristiano Ronaldo (Real Madrid) (17%, 118 Stimmen)
  • Arjen Robben (Bayern) (13%, 88 Stimmen)
  • Philipp Lahm (Bayern) (11%, 76 Stimmen)
  • Ein anderer (8%, 57 Stimmen)
  • Neymar (FC Barcelona) (8%, 57 Stimmen)
  • Thomas Müller (Bayern) (7%, 46 Stimmen)
  • Leo Messi (FC Barcelona) (5%, 34 Stimmen)
  • Di María (Manchester United) (2%, 14 Stimmen)
  • James Rodríguez (Real Madrid) (1%, 10 Stimmen)
  • Sergio Ramos (Real Madrid) (1%, 10 Stimmen)
  • Diego Costa (Chelsea) (0%, 3 Stimmen)
  • Mascherano (FC Barcelona) (0%, 1 Stimmen)
  • Thibaut Courtois (Chelsea) (0%, 1 Stimmen)

User gesamt: 678

Loading ... Loading ...

 

Mögliche deutsche Kandidaten

Auf Grundlage der Leistungen bei der WM 2014 und der Leistungen im Verein über das Jahr verteilt, könnten aus deutscher Sicht Spieler wie Manuel Neuer, Thomas Müller, Toni Kroos oder Philipp Lahm für den Titel in Frage kommen. Auch Bastian Schweinsteiger könnte man zum erweiterten Kreis zählen; allerdings musste „Schweini“ außerhalb der WM zu oft wegen Verletzungen passen.

Die FIFA kürt neben dem Weltfußballer übrigens auch den Trainer des Jahres sowie die Fußballerin und die Trainerin des Jahres. Alle Auszeichnungen findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. neymar ! neymar deserve that because he was the best player in the world cup 2014 and he bring great performance in Barcelona. So please FIFA listen to me and all neymar fans when we say Neymar deserve that more than every one player of the world !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.