So schlagen sich die 25 teuersten Transfers der Saison 2013/14 (Teil 5/5)

Platz 5: Mesut Özil (Arsenal, 50 Mio.)

„Ich bereue es nicht, dass er gegangen ist. Ich wünsche ihm Glück, aber wir brauchen ihn nicht“, so äußerte sich Real-Coach Carlo Ancelotti Anfang Oktober über Mesut Özil. Die Königlichen mögen vielleicht auf ihn verzichtet haben können, umso wichtiger ist nun bei seinem neuen Klub Arsenal. Die Gunners haben mit der Verpflichtung des Deutschen nämlich einen Volltreffer gelandet. Zwei Tore und fünf Vorlagen in der Liga in sieben Spielen, dazu je ein Tor und eine Vorlage in der Champions League, so lautet die Bilanz des 25-jährigen, für den Arsenal 50 Millionen Euro bezahlte und der neben Tore und Vorlagen vor allem auch Magie in das Arsenal-Spiel bringt.

Video: Mesut Özil @ Arsenal

[youtube_video]http://www.youtube.com/watch?v=S3aFlp48MhI[/youtube_video]

Platz 4: Neymar (FC Barcelona, 57 Mio.)

Kaum ein anderer Neuzugang hat sich in der spanischen Liga BBVA so schnell zurechtgefunden wie Neymar. Der Brasilianer hat in nur zwei Monaten gezeigt, dass er eine wahre Nummer eins ist. Seine Vertikalität tut dem Barça-Spiel gut. Nicht nur schießt er Tore (drei in der Liga, eins im Supercup), vor allem glänzt Neymar derzeit als Vorbereiter. Mit sieben Assists ist er derzeit der beste Vorlagengeber in der Liga BBVA (zusammen mit Koke). In der Champions League hat er ebenfalls eine Vorlage gegeben.

Video: Neymar Vorlage vs Espanyol

[youtube_video]http://www.youtube.com/watch?v=T-xizOtW2_M[/youtube_video]

Platz 3: Radamel Falcao (Monaco, 60 Mio.)

Ob bei Porto, Atlético de Madrid oder beim AS Monaco, Radamel Falcao ist – unabhängig vom Team – ein Tore-Garant. Acht Tore in elf Ligue 1 Spielen stellen dies eindrucksvoll unter Beweis. Der Kolumbianer, der für 60 Millionen Euro zum Aufsteiger Monaco wechselte, hat zudem ein Tor vorbereitet. Allerdings wird mit einem möglichen Weggang des 27-jährigen bereits am Ende dieser Saison spekuliert, da er sich durch neue Steuergesetze benachteiligt sieht…

Video: Die besten Tore von Falcao

[youtube_video]http://www.youtube.com/watch?v=Y3zKj2JNx2o[/youtube_video]

Platz 2: Edinson Cavani (PSG, 64,5 Mio.)

Niemand in Paris erinnert sich mehr an die 64,5 Millionen Euro, die der Klub im Sommer für Edinson Cavani ausgegeben hat. Grund sind die bisher neun Tore in zwölf Ligaspielen. Das Trio Lavezzi, Ibrahimovic, Cavani funktioniert wie gewünscht. Auch in der Champions League war der uruguayische Nationalspieler bereits erfolgreich (zwei Tore in drei Spielen).

Video: Cavani Tor vs. Bastia

[youtube_video]http://www.youtube.com/watch?v=r5C1iZi_qnU[/youtube_video]

Platz 1: Gareth Bale (Real Madrid, 91 Mio.*)

Eine fehlende Saisonvorbereitung sowie muskuläre Probleme sind die Ursache dafür, dass wir erst in den letzten Wochen zu sehen bekommen haben, warum Real Madrid bereit war, mehr als 90 Millionen Euro für Gareth Bale zu bezahlen. Der Waliser kommt nämlich so langsam in Fahrt. Allein in den letzten beiden Ligaspielen schoss er zwei Tore und bereitete vier Treffer vor. Von zwölf Ligaspielen kam er jedoch gerade mal bei der Hälfte zum Einsatz.

Video: Gareth Bale vs FC Sevilla

[youtube_video]http://www.youtube.com/watch?v=0PWSiZsClNg[/youtube_video]

*) Je nach Quelle ist auch von 101 Millionen Euro die Rede

Quellen: sport.es, transfermarkt.de, de.wikipedia.com

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.