Luis Suárez: Neun Spiele Sperre und vier Monate ohne Fußball!

Die FIFA hat die Strafe bekannt gegeben, die sie gegen den uruguayischen Nationalspieler Luis Suárez wegen seiner Beißattacke im Spiel zwischen Uruguay und Italien verhängt hat. Vorab: es ist eine der härtesten in der WM-Geschichte! 9 Spiele Sperre mit Uruguay, vier Monate, in denen er weder spielen noch andere Aktivitäten durchführen darf, die mit Fußball in Verbindung stehen sowie 100.000 Schweizer Franken bzw. 82.000 Euro.

Zwar können der Spieler und der uruguayische Fußball-Verband Berufung gegen des Urteil einlegen, doch fest steht, dass der 27-jährige auf jeden Fall das Achtelfinale gegen Kolumbien verpassen wird. Sollte es bei dem Urteil bleiben, würde Suárez, neben der WM 2014 auch die nächstes Jahr stattfindende Copa América verpassen. Sollte der Stürmer beim FC Liverpool bleiben, dürfte er erst wieder am 1. November spielen.

Der Biss gegen Abwehrspieler Giorgio Chiellini in der 80. Minute des Gruppenspiels zwischen Uruguay und Italien, welches die Südamerikaner mit 1:0 gewannen, war bereits der dritte in seiner Karriere. Im November 2010, damals noch bei Ajax unter Vertrag, biss er Otman Bakkal vom PSV Eindhoven und wurde für zwei Spiele gesperrt. Und erst im vergangenen Jahr hatte er als Liverpool-Spieler im Spiel gegen Chelsea Branislav Ivanovic gebissen; eine Aktion, die ihm zehn Spiele Strafe einbrachte. Ferner wurde er im Jahr 2011 für acht Spiele gesperrt, nach dem er Patrice Evra im Spiel zwischen Manchester United und Liverpool rassistisch beleidigt hatte.

[youtube_video]https://www.youtube.com/watch?v=bdLIrExJ9PE[/youtube_video]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.