232. Clásico: MSN oder BBC – wer entscheidet die Partie?

Der 232. Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid ist auch wieder das Duell der beiden wohl besten Offensivreihen der Welt. Barça schickt das südamerikanische Trio MSN bestehend aus Lionel Messi, Luis Suárez und Neymar ins Rennen, während auf Seiten Reals Karim Benzema, Gareth Bale und Cristiano Ronaldo eine europäische BBC-Offensive formieren.

Jeder einzelne aus diesem Sextett hat das Zeug dazu, de Partie im Alleingang zu entscheiden. Dass es sich dabei um die fünf Führenden der Torjägerliste handelt, in der Bale als Neunter ebenfalls der Spitzengruppe angehört, ist jedenfalls alles andere als ein Zufall. Zugleich geht es damit auch ein Stück weit um den Pichichi. Insbesondere Ronaldo (28 Tore) und Suárez (26) dürfen sich noch gute Chancen auf den Titel des Torschützenkönigs ausrechnen, aber auch der seit Wochen auf Top-Niveau spielende Messi befindet sich mit 22 Treffern in Lauerstellung – knapp vor Neymar (21) und Benzema (20). Lediglich Bale ist mit 15 Toren etwas abgeschlagen, hat dafür aber auch nur 18 Einsätze gebraucht.

Die beste Form kann aktuell Messi vorweisen, der an den letzten fünf Spieltagen siebenmal getroffen hat. Ronaldo bringt es im gleichen Zeitraum auf sechs Treffer, während der Rest aus unterschiedlichen Gründen deutlich abfällt. Benzema kam verletzungsbedingt nur auf zwei Einsätze und ein Tor, während Bale nach überstandener Verletzung in drei Partien zweimal traf. Suárez wurde einmal geschont und erzielte in den übrigen vier Begegnungen nur einen Treffer. Für Neymar sind in ebenfalls vier Spielen drei Tore notiert – einmal fehlte der Brasilianer gelbgesperrt.

Unter dem Strich stehen aus den letzten fünf Spielen also neun Tore für BBC und elf Treffer für MSN – Vorteil Barça?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.