Bester Spieler Europas: Messi, Ronaldo oder Iniesta?

Die UEFA hat die Namen der drei Finalisten bekannt gegeben, von denen einer am 30. August in Monaco zum besten Fußballer in Europa gewählt werden wird. Wie bereits 2011, so kämpfen auch in der zweiten Edition wieder Cristiano Ronaldo und Lionel Messi um den Preis. Bei dem dritten Finalisten handelt es sich um den frisch gebackenen Europameister und Spieler des FC Barcelona Andrés Iniesta.

Xavi und Casillas in den Top-10

Insgesamt 32 Spieler standen zur Wahl. Bis auf die ersten drei Plätze sind die Platzierungen bereits bekannt. So wurde EM-Finalist Andrea Pirlo, der die Fußballwelt unter anderem mit seinem Elfmeter im Panenka-Style im Viertelfinale gegen England verzauberte, vierter. Auf Platz 5 und 6 landeten mit Xavi Hernández (FC Barcelona) und Iker Casillas (Real Madrid)zwei Europameister aus Spanien. Platz sieben ging an Didier Drogba (FC Chelsea), acht an seinen Teamkollegen Petr Čech und neun an Radamel Falcao (Atlético de Madrid). Bester Deutscher wurde Real-Spieler Mesut Özil. Er schaffte es auf Rang 10 und damit gerade noch in die Top-10.

Das sind die Plätze vier bis zehn:

4 Andrea Pirlo (ITA) – Juventus 
5 Xavi Hernández (ESP) – FC Barcelona
6 Iker Casillas (ESP) – Real Madrid 
7 Didier Drogba (CIV) – FC Chelsea
8= Petr Čech (CZE) – FC Chelsea
8= Falcao (COL) – Atlético de Madrid
10 Mesut Özil (GER) – Real Madrid

Sieben Spieler von Real Madrid

Von den 32 Kandidaten stehen sieben Spieler beim amtierenden spanischen Meister Real Madrid (Xabi Alonso, Iker Casillas, Coentrao, Pepe, Özil, Ramos und Ronaldo) unter Vertrag. Die Königlichen sind damit am häufigsten vertreten. Vom Erzrivalen FC Barcelona sind mit Xavi, Iniesta, Messi und Fàbregas vier Spieler vertreten. Europameister wie Fernando Torres, David Silva und Spieler wie Sergio ‚Kun‘ Agüero oder Modric, schafften es dagegen nicht in die Liste.

Guter Indikator für den Goldenen Ball

Zwar wird der beste Fußballer in Europa nicht unbedingt auch Weltfußballer des Jahres, doch wirft man einen Blick auf das vergangene Jahr, so scheint es sich bei dem von der UEFA verliehenen Preis um einen recht zuverlässigen Indikator zu handeln dafür, wer im Januar von der FIFA und France Football den Goldenen Ball überreicht bekommt. 2011 siegte nämlich Messi gefolgt von Xavi und Ronaldo. Ein paar Monate endete die Wahl zum Weltfußballer des Jahres in der selben Reihenfolge.

Gewinner wird am 30. August ermittelt

Der beste Fußballer in Europa wird von Journalisten der Fußballverbände der 53 UEFA-Mitgliedsländer gewählt. Die drei Finalisten werden von den selben Journalisten am 30. August auf der Gala mittels eines elektronischen Wahlverfahrens gewählt.