Ballon d’Or 2017: Das sind die 30 Kandidaten

Cristiano Ronaldo
Ist auch in diesem Jahr der große Favorit auf den Ballon d'Or: Reals Cristiano Ronaldo (Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com)

Die französische Fußball-Fachzeitschrift „France Football“ hat die Namen der 30 Nominierten des Ballon d’Or 2017 bekannt gegeben. Im Laufe des gestrigen Tages (09.10.2017) wurden häppchenweise die Namen der 30 Spieler in Fünfergruppen veröffentlicht. Während die ersten fünf Kandidaten bereits um 9 Uhr feststanden, mussten sich Fans bis um 19:15 Uhr gedulden, ehe die letzten fünf Namen veröffentlicht wurden, darunter war auch der amtierende Ballon d’Or, Cristiano Ronaldo. Der Gewinner wird im Dezember verkündet.

Real Madrid stellt die meisten Spieler

Champions-League-Sieger Real Madrid ist mit insgesamt sieben nominierten Spielern am häufigsten in der Liste vertreten. Aus Deutschland sind mit Toni Kroos (Real Madrid) und Mats Hummels (FC Bayern) zwei Spieler unter den 30 Nominierten, die Bundesliga stellt drei Spieler. Neben Hummels können sich Lewandowski (FC Bayern) und Aubameyang (BVB) Hoffnungen auf die Auszeichnung machen. Wie bereits in den vergangenen Jahren, dominiert auch 2017 die spanische Liga: mehr als ein Drittel der 30 Spieler (elf) verdient sein Geld in der spanischen Primera División.

Ballon d’Or vs The Best

France Football vergibt seit 1956 jährlich den Ballon d’Or an den überragenden Fußballer des Jahres. Bis 1995 konnten nur europäische Spieler gewählt werden, zwischen 1995 und 2007 Fußballer, die in Europa spielten und seit 2007 jeder Profi unabhängig von Nationalität und Liga. Wurde zwischen 2010 und 2015 im Rahmen einer Kooperation der Ballon d’Or noch von France Football und der FIFA gemeinsam vergeben, ist die Auszeichnung seit 2016 wieder alleinige Aufgabe von „France Football“. Die FIFA hat ihrerseits mit „The Best“ eine eigene Auszeichnung ins Leben gerufen. Diese wird, im Gegensatz zum Ballon d’Or, bereits im Oktober vergeben und fokussiert nicht auf ein Kalenderjahr sondern vielmehr auf die Leistungen eines Spielers während einer Saison.

Ballon d’Or 2017 – das sind die 30 Nominierten:

  • Neymar (PSG/Brasilien)
  • Luka Modric (Real Madrid/Kroatien)
  • Paulo Dybala (Juventus Turin/Argentinien)
  • Marcelo (Real Madrid/Brasilien)
  • N’Golo Kanté (Chelsea/Frankreich)
  • Luis Suarez (FC Barcelona/Uruguay)
  • Sergio Ramos (Real Madrid/Spanien)
  • Jan Oblak (Atlético Madrid/Slowenien)
  • Philippe Coutinho (Liverpool/Brasilien)
  • Dries Mertens (SSC Neapel/Belgien)
  • Kevin De Bruyne (Manchester City/Belgien)
  • Robert Lewandowski (Bayern München/Polen)
  • David De Gea (Manchester United/Spanien)
  • Harry Kane (Tottenham/England)
  • Edin Dzeko (AS Roma/Bosnien)
  • Antoine Griezmann (Atlético Madrid/Frankreich)
  • Toni Kroos (Real Madrid/Deutschland)
  • Gianluigi Buffon (Juventus Turin/Italien)
  • Sadio Mané (Liverpool/Senegal)
  • Radamel Falcao (AS Monaco/Kolumbien)
  • Lionel Messi (FC Barcelona/Argentinien)
  • Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund/Gabun)
  • Edinson Cavani (PSG/Uruguay)
  • Mats Hummels (Bayern München/Deutschland)
  • Karim Benzema (Real Madrid/Frankreich)
  • Cristiano Ronaldo (Real Madrid/Portugal)
  • Eden Hazard (Chelsea/Belgien)
  • Leonardo Bonucci (Milan AC/Italien)
  • Isco (Real Madrid/Spanien)
  • Kylian Mbappé (PSG/Frankreich)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*